FAQ zum professionellen Webdesign

Viele Vermutungen und Skepsis ranken sich um Webdesign-Agenturen. Mit der Beantwortung der häufigsten Fragen zum Thema möchten wir an dieser Stelle Licht ins Dunkel bringen.

Was ist eine Webdesign-Agentur?

Eine Webdesignagentur erstellt und gestaltet Websites nach den Ansprüchen des modernen, virtuellen Marketings. Auftraggeber sind überwiegend Gewerbetreibende. Zu einem gewissen Prozentsatz lassen auch Privatpersonen eine Website über Agenturen designen. Online gelten sowohl privat als auch gewerblich andere Werbe- und Präsentationsregeln als in der klassischen Werbung. Die Agentur wird also das Webdesign diesen veränderten Regeln anpassen. Zusätzlich zum reinen Design kümmert sich eine Webdesign-Agentur um die Kriterien der Suchmaschinenoptimierung sowie Kampagnen für das nötige Onlinemarketing. Je nach Unternehmensinhalt und Werbeziel ist zudem eine professionelle Kombination von Onlinemarketing und klassischer Werbung sinnvoll.

Wie teuer ist eine professionelles Webdesign?

Die Kosten für die Beauftragung eines Webdesigns lassen sich nicht durchschnittlich festlegen. Es kommt dabei auf den Auftragsumfang und die Kundenerwartungen an. Der Neuaufbau einer Website ist manchmal teuer, manchmal preiswerter als die Sanierung und Neuoptimierung. Hinzu kommen Kosten für den organischen SEO-Aufbau, Anpassungen und Erweiterungen. Generell werden die zu erwartenden Kosten individuell nach Anforderung in einem Beratungsgespräch mit dem Kunden pro Monat oder als pauschaler Komplettpreis festgelegt.

Wieso ist eine Analyse der Website im Vorfeld so wichtig?

Eine bestehende Website enthält bereits alle technischen und inhaltlichen Komponenten für das Marketingziel. Doch das Internet verändert sich. Dabei spielen das Verhalten der Internetnutzer sowie die Algorithmen von Suchmaschinen eine Rolle. Um als Webdesign-Dienstleister gut arbeiten zu können, muss analytisch zunächst dies ausgewertet werden:

1. Analyse der Website

Bei der Analyse untersuchen wir, wie viele Besucher eine Website besuchen, wie lange sie hier bleiben und ob es „Stammbesucher“ gibt. Auch die Konversationsrate ist ein wichtiges Indiz für die Qualität der bestehenden Internetseite. Wichtig ist zudem, woher die Besucher kommen (Traffic Quellen). Dementsprechend lässt sich später anpassen, wo die Präsenz verstärkt werden muss oder ob es bereits optimale technische und inhaltliche Voraussetzungen gibt.

2. Planung der neuen Website oder von Optimierungen

Bei recht alten Websites ohne wesentliche Aktualisierungen ist ein Neuaufbau wahrscheinlich zeitlich und finanziell sinnvoller als eine Sanierung. Jüngere und bereits einigermaßen gute Seiten gewinnen durch Optimierung deutlich an Sichtbarkeit. Hierbei helfen gut analysierte Keywords zum Thema, Rankingkontrollen und Vergleiche mit Wettbewerbern der gleichen Branche.

3. Design neu erstellen oder sanieren

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Analyse kann nun das neue Webdesign neu gestaltet werden. Wir beachten dabei SEO Regeln, Suchmaschinen-Anforderungen und die Erwartungen moderner Internetbesucher. Ist dies möglich, helfen auch einfache Sanierungsschritte bei der Neugestaltung. Es lassen sich dabei bewährte Elemente mit besser optimierten Architekturen verbinden.

4. Inhalt für Leser und Suchmaschinen attraktiv erstellen

Content-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Suchmaschinen erkennen den Mehrwert von Website-Inhalten. Besucher wollen keine überoptimierten Seiteninhalte lesen. Vielmehr gehört zu gutem Webdesign ein gutes Mittel aus technischer Optimierung und inhaltlich wertvollem Seitenaufbau. Wir als Experten wissen, was für diese „goldene Mitte“ nötig ist. Für unsere Arbeit halten wir unsere Fachkenntnisse zum Marktverhalten und Suchmaschinenanforderungen stets auf dem neuesten Stand des Internets.

5. Entwicklung der Website

Die Entwicklung der Website erfolgt wie der Bau eines Hauses aus den „Bausteinen“ von Analyse, Seitenziel und Designkriterien. Stück für Stück werden die Seiten aufgebaut und immer wieder nach SEO-Kriterien überprüft. Der Prozess dauert eine Weile und endet nicht wirklich. Denn ist die Website fertig entwickelt, muss weiter der organische Aufbau der Sichtbarkeit beobachtet werden. Nachfolgende Anpassungen helfen dabei, die Seite aktuell und gut sichtbar zu halten.

6. Test der SEO-Optimierung und des für Besucher wichtigen Mehrwerts

Nach Fertigstellung der Entwicklung können sich SEO Kriterien und das Besucherverhalten immer wieder ändern. Unsere Aufgabe als Webdesign-Agentur ist der ständige Test vorgenommener Optimierungen. Sobald wir Trends entdecken oder Trendwenden beobachten, beraten wir Sie zu nötigen Anpassungen. Dies ist nach dem eigentlichen Webdesign meist mit kleinen Arbeitsschritten möglich.

7. Deployment (Aufstellung des Entwicklungsergebnisses online)

Webdesign ist Softwareentwicklung. Eine fertig entwickelte Website muss nach der Fertigstellung installiert und konfiguriert werden. Wir stellen dafür spezialisierte Softwarelösungen bereit. Soweit dies für Ihr Unternehmen vorteilhaft ist, entwickeln wir eigene Deployment-Skripte. Andernfalls stehen uns auch vorgefertigte Skripte für das Deployment zur Verfügung.

Mit welchen CMS-Systemen arbeitet ihr?

Content Management nimmt einen wichtigen Teil unserer Arbeit als Agentur für Webdesign und Marketing ein. Ein bewährtes CMS-System ist dafür WordPress. Seine Features werden als Open Source Projekt bis heute ständig erweitert und weiterentwickelt. Wir schätzen daran die leichte Anpassungsfähigkeit sowie die Benutzerfreundlichkeit. Magento verwenden wir für das Content Management von Onlineshops. Je nach den Anforderungen Ihres Unternehmens kann auch der Einsatz von Shopware große Vorteile für das Content Management bieten. Im Fall einer Kontaktaufnahme beraten wir Sie dazu ausführlich.

Wie wichtig ist eine Mobil-Optimierung?

Immer stärker nutzen Menschen zum Surfen im Internet das Tablet oder Smartphone. Doch was am PC-Bildschirm gut aussieht, wäre in vollem Umfang auf dem Handy schwer zu nutzen. Die mobile Optimierung passt Ihre von uns designte Website dem neuen Nutzerverhalten an. Dies führt zu guten Nutzererfahrungen. Auch die Suchmaschine Google gibt es schon als mobiles Google. Eine mobil optimierte Website wird dort viel höher bewertet und somit weit oben in den Suchergebnissen angezeigt.

Weshalb ist eine Webdesign-Agentur für den Erfolg so wichtig?

Wie in jedem Handwerk gehören auch zur Tätigkeit einer Webdesign-Agentur die richtigen Werkzeuge. Viele Softwarelösungen sind aber sündhaft teuer oder es fehlen wichtige Funktionen in den preisgünstigen Varianten. Auch nützt Ihnen das beste Werkzeug nichts, wenn Sie es nicht professionell bedienen. Wir dagegen sind ausführlich in der vollständigen Nutzung jedes einzelnen Werkzeugs geschult und auch zertifiziert. Nehmen wir neue Tools auf, arbeiten wir uns gründlich in deren Anwendung hinein. Somit ist gewährleistet, dass wir aus jedem System und jeder Software das Beste für Ihre Website herausholen. Ausserdem hilft uns unsere Erfahrung dabei, stets neueste Entwicklungen in Webdesign und Marketing einzubeziehen. Wir bleiben über ein dichtes Agentur-Netzwerk auch international auf den aktuellsten Stand. Diese Fähigkeiten und das aktuelle Wissen machen unsere Kundenprojekte so erfolgreich.

In welchen Ländern bietet ihr eure Dienstleistungen an?

Wir arbeiten überwiegend für Gewerbekunden in Deutschland. E-Commerce spielt aber eine immer wichtigere Rolle. Somit sind Websites allein von deutschen Unternehmen bzw. von Firmen mit deutschem Zweitsitz unverzichtbar für die Wettbewerbsfähigkeit. Inzwischen haben wir auch Kunden in der Schweiz, Österreich und Italien. Grundsätzlich können wir den gesamten deutschsprachigen Raum mit unseren Dienstleistungen versorgen.

Welche Vorteile hat eine Webdesign-Agentur?

Die hier genannten, wichtigsten Vorteile einer Agentur beziehen sich hier ausdrücklich auf seriöse Anbieter. Von Experten wie unserer Webdesign-Agentur können Sie dies erwarten:

  • Kein Webdesign und kein Marketing lassen sich ohne eine genaue Analyse zu einem Pauschalpreis anbieten. Diese können vertraglich so geregelt sein, dass sie nach der Fertigstellung und dem Deployment auch für künftig nötige Änderungen und Anpassungen gelten.
  • Ist unsere Arbeit erledigt, führen wir die verantwortlichen Mitarbeiter Ihres Unternehmens in den Umgang mit den CMS-Systemen ein. Durch den Workshop sind Sie später in der Lage, zahlreiche Veränderungen selbst vorzunehmen. Wir übernehmen dann nur noch strukturelle Anpassungen nach Bedarf.
  • Jede seriöse Internet-Agentur nutzt – soweit auf dem Softwaremarkt verfügbar – etablierte CMS-Systeme. Wir beispielsweise arbeiten mit Shopware, WordPress und Magento. Sofern Sie später den Anbieter wechseln, kann der die begonnene Arbeit mit den Tools problemlos weiterführen.
  • Besonders zu Beginn unseres Kontaktes bestehen wir auf persönlicher Kommunikation. Diese ist schon durch Telefonieren oder eine Videokonferenz möglich. Austausch per E-Mail ist später in Ordnung. Doch der persönliche Kontakt hilft jeder seriösen Internet-Agentur dabei, den Kunden und seine Wünsche schnell und exakt kennenzulernen.
  • Der Kunde ist König in seinen Wünschen. Doch eine seriöse Internet-Agentur führt nicht einfach angemeldete Maßnahmen durch. Ist ein Kundenwunsch nicht zielführend, berät die Agentur zu besseren Alternativen. Erst nach ausführlicher Einigung beginnt die Vertragsarbeit.
  • Webhosting sollte möglichst störungsfrei möglich sein. Deshalb ist das Hosting bei Großanbietern sinnvoll. Dort kümmert sich Personal um die Hardware und steht in der Regel rund um die Uhr mit Support-Hotlines zur Verfügung. Die professionelle Wartung solcher Großserver gewährleistet außerdem einen störungsfreien Betrieb der Website ab Deployment.
  • Selbst das beste Webdesign kann keine vordere Platzierung bei Suchmaschinen garantieren. Der sogenannte „organische Aufbau“ eines Rankings über Monate hängt von vielen Faktoren ab. Langfristig besser als Platz Eins ist gute Sichtbarkeit zu Suchbegriffen, die in direktem Zusammenhang zu Ihrem Unternehmen, Ihren Produkten oder Dienstleistungen stehen. Seriöse Internet-Agenturen schaffen dies mit gründlicher Analyse, auch bei der Konkurrenz.

Welche Nachteile hat die Zusammenarbeit mit einer Agentur?

Webdesign und Onlinemarketing sind im Wettbewerb der Unternehmen extrem wichtig. Das bedingt eine extrem hohe Nachfrage nach Agenturen. Leider profitieren von der Ahnungslosigkeit der Kunden auch „schwarze Schafe“ unserer Branche. Daran erkennen Sie unseriöse Arbeit:

  • Jeder Kunde wünscht sich seine Website von Null auf Platz Eins in Suchmaschinen am liebsten über Nacht. Verspricht eine Internet-Agentur einen solchen Verlauf, dann arbeitet sie entweder mit illegalen Methoden oder schwindelt den Interessenten schlichtweg an. Illegale Methoden führen garantiert irgendwann zur Abstrafung. Damit sind alle bisherigen Bemühungen um ein besseres Ranking komplett gescheitert.
  • Stellen Sie sich vor, Sie haben klare Vorstellungen von Ihren Wünschen an eine Internet-Agentur. Sie rufen dort an und bekommen – ohne jegliche Einwände oder beratende Zusätze – das O.k. für die Dienstleistung. Dann haben Sie sehr wahrscheinlich gerade viel Geld für einen möglicherweise ungünstigen oder überflüssigen Online-Auftritt investiert. Keine seriöse Agentur würde ohne Nachfrage und einer ordentlichen Analyse einen Kundenauftrag ausführen.
  • Manche Agenturen bieten den Kunden Änderungen nach Fertigstellung der Website auf Abruf an. Doch das geht tüchtig ins Geld. Denn jeder Einsatz der Agentur wird nach Stunden zusätzlich berechnet. Gleichzeitig binden die Agenturen ihre ahnungslosen Kunden damit langfristig an ihre Dienste.
  • Der Agenturvertreter zählt alle aus seiner Sicht nötigen Arbeitsschritte auf. Daraus ergibt sich für den Kunden ein scheinbar plausibler Pauschalpreis. Doch Vorsicht! Ein solches Angebot enthält garantiert einen kräftigen Aufpreis ohne Garantie für einen tatsächlichen Erfolg mit dem Webdesign oder den Marketing.
  • Die kontaktierte Agentur wirbt damit, dass sie ein eigenes statt fremdes CMS-System verwendet. Das kann für die Zukunft nach dem Webdesign ein teurer Zuschlag werden. Denn ist die Website einmal mit dem eigenen CMS erstellt, trauen sich andere Webdesign-Agenturen kaum noch daran. Es ist für die Kunden dann bei Unzufriedenheit extrem schwer bis unmöglich, den Anbieter zu wechseln.
  • Eine Website zu Monatsraten – das ist in Ausnahmefällen möglich. Wird jedoch eine Rate über einen so langen Zeitraum wie zwei Jahre vereinbart, zahlt der Kunde garantiert zu viel. Außerdem ist es ihm im Zweifelsfall nicht möglich, während dieser Zeit den Anbieter zu wechseln. Zudem besteht das Risiko, dass beim Ausfall einer Rate sofort die teuer erkaufte Website offline geht.
  • Ein weiterer, unseriöser Versuch der Kundenbindung ist das Hosting der Website auf dem agentureigenen Server. Erstens ist dieser viel kleiner und störanfälliger als die etablierten Anbieter von Großservern. Zweitens ist auch hier ein Agenturwechsel schwierig. Ganz klar ist zu sagen: Hat ein Kunde für sein Webdesign bezahlt, dann gehört ihm allein seine Website. Die Bindung an eine Agentur endet mit der Übergabe der Zugangsdaten.

Welche Dienstleistungen übernimmt Ihr?

Wir bieten Ihnen Full-Service aus einer Hand. Dazu gehören Webdesign, Webentwicklung und -programmierung, Webhosting und die Registrierung der Domain. Hinzu kommen noch Leistungen wie Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Suchmaschinenmarketing (SEM) und Marketing-Funnel. Zu unserem Full Service als Agentur gehören darüber hinaus das Designen von Printwerbung wie Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Plakate und vieles mehr.

Wie verläuft die Kommunikation?

Der beste persönliche Kontakt an unterschiedlichen Standorten von Kunden und unserer Agentur findet am Telefon statt. Zum Kennenlernen und Austausch erster Ideen ist dies am besten. Kurze Absprachen laufen sodann während des Webdesigns über WhatsApp. Haben Änderungswünsche, Fragen oder Anweisungen länger als wenige Minuten Zeit, kommunizieren wir mit unseren Kunden per E-Mail. Auch auf Ihre E-Mail-Anfragen reagieren wir allerdings zügig.

Was ist eine Full-Service-Agentur?

Eine Full-Service-Agentur bietet ihren Kunden sämtliche Dienstleistungen rund um Websites und Internet. Sie ist Berater, Planer, Umsetzer und später Betreuer für Unternehmen oder Privatkunden. Dieses Leisten aus einer Hand hat entscheidende Vorteile. Sie als Kunden haben einen festen Ansprechpartner ab Beginn der Zusammenarbeit. Durch den Full Service kennen wir Ihr Unternehmen sowie die Ziele, das Corporate Design und die Philosophie sehr genau. Solches Wissen verbessert das Webdesign, die Nutzung von Social Media Kanälen und den Aufbau der mobilen Version von Websites enorm.

Ist die erste Beratung kostenlos?

Die erste Beratung ist stets kostenlos. Durch Ihre Anfrage entsteht auch keine Verpflichtung, unsere Dienste in Anspruch zu nehmen. Aber wir nehmen jede Anfrage ernst. Denn möglicherweise brauchen Sie ja gar keine Website, sondern eher einen Auftritt in sozialen Netzwerken oder eine bestimmte Marketingkampagne. Unser erstes Gespräch hilft Ihnen dabei, Ihren konkreten Bedarf selbst herauszufinden. Auch beim Wechsel zu anderen Agenturen ist und bleibt die erste Beratung kostenlos.

Wie viel Geld sollte ich in ein Webdesign investieren?

Die Investition sollte dem Umsatz Ihrer Firma angemessen sein. Lieber planen Sie einen schlichten Aufbau der Website und erweitern diesen nach und nach. Wichtig für die Höhe der Gesamtinvestition ist auch das Ziel Ihrer Internetpräsenz. In der Beratung zeigen wir Ihnen im Detail, was wie lange dauert und dementsprechend wie viel kostet. Generell lohnt es sich, über Jahre hinweg immer wieder kleine Ausgaben für die Agentur einzuplanen. Denn so bleiben Ihre Onlinepräsenz aktuell und Ihr Marketing am Puls der Zeit.

Arbeitet eine Online-Agentur auf Provisionsbasis?

Unsere Arbeit an einem erfolgreichen Webdesign bezahlen Sie nach festen Stundensätzen oder eine Pauschalpreis. Darüber hinaus können wir individuell eine Provision vereinbaren. Diese ist an den Erfolg der Seite gebunden. So können Sie sicher sein, dass auch wir an einem Webdesign über dem Durchschnitt interessiert sind. Statt einer Provision kann auch eine Umsatzbeteiligung für Sie preisgünstig sein. Das ist dann der Fall, wenn Sie einen Onlineshop betreiben. Nähere können wir im kostenlosen Beratungsgespräch besprechen.

Was muss ich bei einer Webdesign-Agentur beachten?

Die Berufsbezeichnung Webdesigner ist nicht verpflichtend geschützt. Wer nur eine fachliche Ausbildung hatte, eventuell IT studiert hat oder Grafikprogramme beherrscht, darf sich als Webdesigner bezeichnen. Jedoch muss eine gute Webdesign-Agentur viel mehr als nur Webdesign und Marketing leisten. Bei der Wahl eines Anbieters sollte deshalb gründlich verglichen werden. Hilfreich ist dafür der FAQ-Bereich „Vorteile / Nachteile“ (siehe oben).

Kann ich die Rechnung für Agenturen steuerlich absetzen?

Die Rechnung für eine Webdesign- und Marketingagentur gehören zu den betriebsüblichen Marketingkosten. Somit darf die Mehrwertsteuer aus der Agenturrechnung genau wie bei anderen Werbemitteln als Aufwendung gebucht und steuerlich geltend gemacht werden. Im Prinzip lässt sich das Absetzen mit dem für Druck- und Reisekosten oder Printwerbung vergleichen. Gerne erklären wir Ihnen im Beratungsgespräch, wie genau Sie unseren Service sowie die Kosten für Ihre fertige Website absetzen können.

Was muss ich beim Wechsel der Agentur beachten?

Eine neue Agentur muss sich möglichst zügig in den Stand einer Website einarbeiten. Das gelingt gut, wenn mit der bisherigen Agentur eine gut organisierte Übergabe vorbereitet wird. Am besten legen Sie vertraglich gleich zu Beginn der Zusammenarbeit fest, wie im Falle eines Wechsels Übergabe und Ende des Vertragsverhältnisses gestaltet sein sollen. Schließlich gehört ein Briefing mit Bestandsaufnahme zu den wichtigen Aspekten beim Agenturwechsel. Die neue Agentur sollte mindestens einen festen Ansprechpartner für Belange der Übergabe benennen können.

Wann sollte ich wechseln?

Die Arbeit einer Agentur für Webdesign und Marketing dauert manchmal etwas länger. Doch wenigstens einmal wöchentlich müssen kleine Fortschritte zu sehen sein. Vertröstet Sie die Mitarbeiter länger, dann warten Sie nicht monatelang ab, sondern wechseln zügig den Anbieter. Ein Grund zum Wechseln liegt auch dann vor, wenn die fertige Website dauerhaft schlecht rankt. Ebenfalls sollte die Agentur Fragen zur Website oder den Rankingwerten verständlich und bereitwillig beantworten. Undurchsichtig bleibt die Agenturarbeit auch, wenn das Reporting für die Analyse des Website-Erfolgs nicht oder nur unregelmäßig beim Kunden ankommt.

Kann ich auch mit einer ausländischen Agentur zusammenarbeiten?

Agenturen mit ausländischem Sitz sind für das Marketing von Websites in Deutschland nicht geeignet. Allein die rechtliche Sicherheit ist nicht vorhanden, da im Ausland andere Regeln für Verträge und Haftungen als in Deutschland gelten. Auch aus SEO Sicht ist es nicht ratsam, mit einer ausländischen Agentur zusammenzuarbeiten. Schließlich unterscheiden sich Optimierungsregeln in anderen Ländern. Somit ist bei der Inanspruchnahme der ausländischen Agentur nicht der gleiche Erfolg wie bei einer deutschen Agentur mit Sitz in Deutschland zu erzielen. Leider werben viele Agenturen aus dem Ausland mit ihren günstigen Preisen. Doch es gilt: „Billig designt ist zweimal designt.“

Was sind die typischen Probleme mit ausländischen Agenturen?

  • Rechtliche Probleme bei Anspruchstellungen, hinsichtlich Haftung und Vertragseinhaltung
  • Ausländischer Gerichtsstand häufig Vertragsbedingung – jedoch im Klagefall langwierig und nervenaufreibend
  • Dumpingpreise häufig mit nachträglich immensen Kostenüberraschungen
  • Arbeitsweise nicht transparant einsehbar, somit zügiges Webdesign und termintreues Marketing kaum möglich
  • Full Service nach Fertigstellung der Website aufgrund der Entfernung nicht oder nur eingeschränkt möglich
  • Optimierung für Suchmaschinen oft nicht nach deutschen SEO Kriterien
  • Fachkompetenz der Webdesigner in einer ausländischen Agentur höchstens nach Hörensagen und Bewertungen einschätzbar – somit hohes Risiko für laienhafte statt professionelle Arbeit

Was muss ich bei einer langjährigen Partnerschaft mit meiner Internet-Agentur beachten?

Das Ziel einer Zusammenarbeit zwischen Internet-Agentur und Firma ist stets ein langfristig stabiler Erfolg der Website bei allen Onlineaktivitäten. Deshalb wird eine Agentur wie unsere mit der Zeit ein fester Partner des Unternehmens. Bei einer solchen Partnerschaft muss gewährleistet sein, dass die Agentur sich mit den Jahren und somit dem Internet mitentwickelt. Scheint die Agentur noch nach Jahren wie zu Beginn zu arbeiten, ist ein Wechsel zu flexibleren Anbietern empfehlenswert.

Was ist der Unterschied zwischen Online-, Webdesign- und Marketing-Agenturen?

Aufgabe einer Online-Agentur ist das Pflegen von digitalen Kommunikationskanälen, einer fertigen Website, von Blogs und anderen virtuellen Komponenten. Neben weiterem Service wie dem Designen und Entwickeln von Websites gehört dies beim Full Service auch zu den Aufgaben einer Webdesign-Agentur. Beispielsweise kümmern wir uns als Marketing-Agentur zusätzlich um Ihr klassisches Marketing sowie das Onlinemarketing. Möglich ist es je nach Firmenanforderungen, jeden Aufgabenbereich an eine andere Agentur zu geben. Jedoch empfehlen wir den Service aus einer Hand. Dieser ist hinsichtlich der Kosten besser überschaubar.

Wie kann ich mich vor Fehlern bei einer Agentur schützen?

Von Anfang an sollte ein fester Mitarbeiter Ihrer Firma einen festen Ansprechpartner bei der Webdesign-Agentur haben. Die ständige und ausführliche Kommunikation schützt vor Missverständnissen. Schließlich muss ein ausführliches Briefing – am besten gemeinsam in einem Beratungsgespräch – erstellt werden. An dieses muss sich die Agentur streng halten. Um dennoch vor Fehlern der Marketing-Agentur geschützt zu sein, enthält der Vertrag ausdrückliche Vereinbarungen zu Haftung, Mängelbeseitigung und etwaigen Rückerstattungsansprüchen. Sofern es zum worst case kommt, muss auch der Gerichtsstand für einen möglichen Prozess deutlich im Vertrag aufgenommen sein.

Bietet ihr auch Offline-Dienstleistungen an?

Zu unserem Full Service gehört eine geschickte Kombination aus Onlinestrategien und klassischer Offline-Werbung. So übernehmen wir mit moderner Technik und gutem Knowhow den Druck von Printerzeugnissen, angefangen von der Visitenkarte über Kampagnenkarten und Flyer bis hin zur Broschüre als Klein- oder Großauflage. Wir organisieren nach Absprache Promotion-Veranstaltungen und bewerben diese offline wie online. Weitere Offline-Dienstleistungen können wir jederzeit individuell vereinbaren.

Haften Marketing-Agenturen bei schlimmen Fehlern?

Es kann schwierig sein, eine Marketing-Agentur in Haftung zu nehmen. Grundsätzlich bestimmt das BGB in eigenen Paragraphen, wofür die Agentur überhaupt haftet. Aber Achtung: Eine Haftung bei schlimmen Fehlern muss für gute Erfolgsaussichten auf Erstattung im Detail vertraglich zwischen Unternehmen und Marketing-Agentur vereinbart werden. Ist dies nicht erfolgt, könnte womöglich eine Haftungsfreistellung wirksam werden. Ihre bezahlten Kosten trotz erlittenem Schaden bekämen Sie in einem solchen Fall nicht oder nur in langwierigen Verfahren wieder zurück.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit der DSGVO bei einer Agentur online?

Wir nehmen unsere Vertrauensrolle im Hinblick auf den Datenschutz sehr ernst. Auch immer neue Verschärfungen der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) setzen wir in Ihrem Interesse gründlich um. Ein eigener Beauftragter für Datenschutz prüft die Einhaltung der aktuellen Regeln. Damit können Sie sicher sein, dass wir verantwortungsvoll mit allen Daten virtuell und offline umgehen. In unserer Datenschutzerklärung online können Sie sich ausführlich über unsere Selbstverpflichtung zum Umgang mit Kundendaten informieren. Gerne erklären wir Ihnen dazu noch mehr in einem ersten, kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch.